Dienstag, 13.4.2021, 21:54
Aktuell
Projekte / Kooperationen
Arthaus
 - ARThaus 2014
Comenius
 - Comenius Regio 2011-2013
 - Comenius Regio 2009-2011
 - Comenius 2009/2010
 - Comenius 2005
DELF Sprachdiplome
Mediation
Das M-Team
Einstein-Jahr
Jugend und Wirtschaft
Menschen für Menschen
MIG - Management Information Game
 - MIG 2012
 - MIG 2011
 - MIG 2010
 - MIG 2008
Moorprojekt 2013
 - Moorprojekt 2010
 - Moorprojekt 2009
 - Moorprojekt 2007
 - Moorprojekt 2006
Prägerex
Projektwoche 2011/12
      "Wir teilen eine Welt"

Schul-Schach
 - Schulschach 2008
 - Schulschach 2007
Theaterprojekt Musical Revue
Schleiereulen
Baumprojekt
Steinzeitprojekt
ChiK - Chemie im Kontext
Photovoltaik
OLMUN - Oldenburg Model United Nations
Bläserklasse
Klassenfahrten
Partnerschulen
Lernwerkstatt II
Freizeit- und Bewegungspark
Kollegium
Schüler- / Elternvertretung
Förderkreis
Ehem. Abiturienten der KGS
  Wiesmoor e.V.
Materialien zum Download
Kontakt / Impressum
Beratungslehrer

KGS Wiesmoor
Schulstraße 8, 26639 Wiesmoor

Sek.I Büro:
Tel: 0 49 44 / 92 74 0  
Fax: 0 49 44 / 92 74 22

Sek.II Büro:
Tel: 0 49 44 / 92 74 10
Fax: 0 49 44 / 92 74 11

Nur wenige Schulen engagieren sich so kreativ


Melanie Köhler konnte man ihre Begeisterung ansehen. Die deutschlandweite Betreuerin der ehrenamtlichen Unterstützer von ‚Menschen für Menschen‘ blickte am Donnerstag, den 7.2.2013, freudestrahlend in die Gesichter von ca. 180 Sechstklässlern der KGS Wiesmoor. Diese hatten sich im Forum zu einer Info-Veranstaltung getroffen um zu erfahren, wohin die Spenden der Schule gehen, die seit Beginn des Engagements immerhin über 32 000 Euro erreicht haben. Und informiert wurden sie ausführlich. Frau Köhler, die aus München angereist war, zeigte nicht nur zwei Filmdokumentationen über die Arbeit der Hilfsorganisation in Äthiopien, sie erzählte auch von ihren eigenen Erfahrungen. Die Schüler und Schülerinnen stellten außerdem viele Fragen zu diesem drittärmsten Land Afrikas. Sie wollten z.B. wissen, wann die Mitarbeiterin bei ihren Aufenthalten selber weinen müsste und warum das Land nicht durch eigene Bodenschätze die Bevölkerung versorgen kann. Jede Frage wurde ernstgenommen und so konnten die Anwesenden erfahren, wie sinnvoll ihre Spenden eingesetzt werden.


Seit 1997 beschäftigen sich an der KGS Wiesmoor wechselnde Schülergruppen mit dem Projekt „Menschen für Menschen“ bzw. Abdii Bori – was in einer äthiopischen Sprache ‚Hoffnung für Morgen‘ bedeutet. In diesem Jahr sind es nun 9 Mädchen aus den 6. Klassen und eine Fünftklässlerin, die sich mit den Lebensumständen äthiopischer Kinder beschäftigen und sich neue Spendenaktionen ausdenken. So gibt es momentan einen Pfandflaschen-Sammelwettbewerb, bei dem der Gewinner-Klasse Hausaufgabengutscheine als Preise winken. Der Erlös aus der Aktion soll dann an die Äthiopienhilfe gespendet werden.

Melanie Köhler aus München war begeistert von der Kreativität der KGS Wiesmoor. Selten würden Schulen so langanhaltend und so einfallsreich die Hilfsprojekte in Afrika unterstützen, erzählte sie. Mit den Spendengeldern könnten dadurch nun z.B. neue Schulen gebaut und Kinderheime unterstützt werden, aber auch kleine Kredite an Menschen vergeben werden, die durch Firmengründungen ihre eigene und andere Familien mit einem sicheren Einkommen versorgen könnten. Dadurch, so wurde erzählt, steigt auch das Selbstbewusstsein der Einwohner und so lassen sich z.B. junge Frauen nicht mehr unbedingt von ihren Eltern verheiraten, sondern sie suchen sich ihren Partner selbst aus. Damit immer mehr Äthiopier eine Schule besuchen, eine Berufsausbildung erhalten und selbstbestimmt leben können, will sich die KGS Wiesmoor auch weiterhin engagieren.

Mehr Informationen darüber, wie Schulen und Vereine die Organisation „Menschen für Menschen“ unterstützen, gibt es auf der Website www.ichwillgerechtigkeit.de



Die AG Abdii Borii


Die Waffelverkaufsaktion an sieben Vormittagen in den Adventswochen war wieder ein voller Erfolg - dank der vielen, vielen Waffelteigspenden mehrerer Klassen, einiger Kolleginnen und Kollegen und der „Waffelbäckerinnen“.

Bedanken möchte ich mich ganz herzlich für die sehr engagierte Mithilfe von Sonja Zimmermann , Christel Goemann , Tanja Janßen und Sonja Meyer und den Schülerinnen Ilka Fleßner, Jennifer Beekhuijs, Kirsten Schröder, Svenja Schoon und Laura Renk aus der Klasse 7R1 - gemeinsam wurde der Betrag von 1.189,30 € erwirtschaftet!
Das Geld geht wie immer an die Stiftung „Menschen für Menschen“ - Hilfe für Äthiopien.
Wir freuen uns schon alle auf das nächste Mal!
B. Kalus



Die AG Abdii Borii


Die AG Abdii Borii setzt sich zur Zeit zusammen aus Mareike Bohlen (6G3), Lina Standke (7G4), Nadine Dirks (10R1), Sarah Grinda (10R1), Hannah Jauken (10R1), Christine Rolf (10R1), Ann-Cathrin Stöhr (10R1), Tanja Trauernicht (10R1) und Lena Weber (10R1). Betreut werden wir von Frau Kalus.

Die AG findet im 14-tägigen Rhythmus statt; innerhalb von 2 Schulstunden überlegen wir uns, wie wir den Menschen in Äthiopien helfen können.

In den kommenden Wochen werden wir, wie schon im letzten Schuljahr, die jetzigen 5. Klassen über die Stiftung „Menschen für Menschen“ informieren.

Durch verschiedene Aktionen wie z. B. die alljährliche Waffelbäckerei, das Sammeln von Pfandflaschen (diese können übrigens jederzeit in den beiden Lernwerkstätten bei Frau Behrends und bei Frau Schulze abgegeben werden!), diverse Schimpfwörterkassen, den Verkauf von Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen bei den Elternsprechtagen versuchen wir, Spenden für das soziale Projekt an unserer Schule zu sammeln.

Gerade konnten wir den Betrag von 2011 in Höhe von 2861,13 € an die Stiftung „Menschen für Menschen“ überweisen!



Spende für Äthiopien!


Auch zu Beginn dieses Jahres konnte die KGS Wiesmoor durch den Einsatz der AG Abdii Borii und vieler Helfer wieder eine Spende in Höhe von 2275,90 € an die Stiftung „Menschen für Menschen“ überweisen (siehe die Dankschreiben aus München im Anhang). (Weitere Informationen und natürlich auch Fotos der AG-Mitglieder folgen im nächsten Schuljahr.)





AG „Abdii Borii“ - 2 tolle Tage in Berlin!


Seit den Sommerferien sind wir wieder eine kleine Gruppe in der AG „Abdii Borii“, die verschiedene Aktionen plant, um den Menschen in Äthiopien zu helfen.

Wir erhielten eine Einladung zur Abschlussveranstaltung von „Generation ABC-2015“ in Berlin. Bei diesem Projekt, das von der Stiftung „Menschen für Menschen“ ins Leben gerufen wurde, handelt es sich um ein Bildungsprogramm, das durch den Bau von Schulen Hunderttausenden von äthiopischen Kindern Zugang zu Schulbildung ermöglichen will.
Im letzten Schuljahr wurden durch engagierte und kreative Spendenaktionen über 230.000 € gesammelt!! Dadurch wird der Bau einer Schule in der Region Illubabor im Südwesten Äthiopiens möglich und über 1000 Kinder werden dort zur Schule gehen können.

Am 16. September 2010 sind dann Nadine Dirks, Liridona Isenaj, Andrea Nehrig, Ann-Cathrin Stöhr (Kl. 9R1), Frau und Herr Kalus von Augustfehn über Hannover nach Berlin gefahren. Gegen 13.00 Uhr kamen wir am gigantischen Hauptbahnhof in Berlin an und nachdem wir unser Gepäck in der Jugendherberge abgestellt hatten, erkundeten wir ein wenig die Hauptstadt.
Um 16.00 Uhr begann die Abschlussveranstaltung in den staatlichen Museen mit ca. 150 Schülern und Lehrern und „Germany`s Next Topmodel“ Sara Nuru, der Rockband Killerpilze und der Bildungsministerin Annette Schavan. Almaz Böhm (Frau von Karl-Heinz Böhm, dem Begründer von MfM) musste leider kurzfristig absagen.
Im Anschluss an die Preisverleihung für die beiden besten Spendenaktionen – 1. Preis: Konzert mit der Band Killerpilze in der jeweiligen Schule / 2. Preis: Fotoshooting mit Sara Nuru – erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde, dann wurden wir alle toll bewirtet und bekamen die Gelegenheit, uns von den „VIPs“ Autogramme zu holen und Fotos mit ihnen zu machen!!!

Nach der Veranstaltung haben wir uns im Zentrum von Berlin noch mehrere Sehenswürdigkeiten angesehen, bis uns die Füße qualmten ... :)

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen hatten wir noch Zeit, kleine Mitbringsel für die Familie zu kaufen, bevor wir die Heimreise antraten.
Fazit: Wir haben trotz der kurzen Zeit viel erlebt und gesehen und hatten jede Menge Spaß!! Wir machen weiter und sammeln Spenden für äthiopische Kinder!









Menschen für Menschen


"Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt ändern."

Diesem afrikanischen Sprichwort entsprechend engagieren sich alle am Schulleben der KGS Beteiligten für Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe "Menschen für Menschen".
Der Startschuss für dieses Engagement fiel während der Auftaktveranstaltung der 10-Jahres-Feier der Schule im September 2002. Zu Beginn des Schuljahres 2006/2007 hat sich ein Arbeitskreis unter dem Namen "Abdii Borii" gebildet. Die Mitglieder haben
  • sich über das Land Äthiopien informiert und die MitschülerInnen davon in Kenntnis gesetzt,
  • einzelne Projekte von MfM vorgestellt und
  • Spendenaktionen durchgeführt.


Am Ende des Schuljahres konnte eine stolze Bilanz veröffentlicht werden. 2.965 Euro wurden der Aktion "Punk macht Schule" zur Verfügung gestellt. Ziel dieser Aktion ist der Bau einer Schule für 400 Kinder in Abdul Kadir, wo zur Zeit noch der Unterricht in einer baufälligen Lehmhütte durchgeführt wird. Bücherflohmärkte, Adventsbäckerei, Bewirtung von Gästen und Teilnehmern während des Elternsprechtags, Teilnahme an der Aktion Tagwerk sind nur einige Aktivitätet, die den Erfolg möglich gemacht haben.
Der Schule nahe stehende Personen und einzelne Klassen haben die Bemühungen des Arbeitskreises noch durch Spenden unterstützt. Die Gesamtspende der KGS konnte auf 18.610 Euro erhöht werden.

Der Arbeitskreis "Abdii Borii" hat sich im laufenden Schuljahr neu zusammengesetzt. Zehn Mädchen und zwei Jungen, sie gehören den Jahrgängen fünf, sechs und acht an, haben die Arbeit aufgenommen.


Druckansicht           Login       Sitemap